Der Atlassian Summit findet dieses Jahr im Design Concourse Center in San Francisco statt. Unter dem Motto „The Art of Teams“ begrüßte Mike Cannon Brookes bei seiner Keynote heute morgen die über 1.000 Teilnehmer. Das bedeutet ein Verdopplung der Besucher zum Summit 2011!

News, News News

Hier die Highlights der Keynote des ersten Tages:

Confluence 4.3

Das nächste Release von Atlassian’s Kollaborationssoftware Confluence kommt mit Notifcations: Ein kleiner Briefumschlag zeigt an, dass es neue persönliche Informationen gibt. Alle Mitteilungen aus Confluence werden hier angezeigt: Mentions, neue Blogs und Seitenänderungen. Man muss also nicht mehr zwischen Email und Confluence wechseln. Das Tool bietet natürlich auch eine JIRA Integration, so dass man auch neue Aufgaben aus JIRA hier angezeigt bekommt.

Zusätzlich gibt es ein Aufgabenmanager. Dieser bietet die Möglichkeit, seine eigenen Tasks zu planen und zu priorisieren. Jeder Benutzer kann Tasks erstellen und diese mit Confluence Seiten oder JIRA Issues verlinken.

Aber das beste: Es gibt ein neues „Mobile Theme“ für Confluence. Der Benutzer kann jetzt komfortabel von unterwegs  Seiten betrachten, die „Like Funktion“ benutzen und Kommentare schreiben!

Atlassian hat die Agenda des Summits in Confluence 4.3 hinterlegt. Die Teilnehmer können diese über ihr mobiles Smartphone abrufen und testen

Hip Chat

Das vor ca. 3 Monaten von Atlassian akquirierte Hip Chat wurde vorgestellt. Besonders die Integration dieses Enterprise Chats mit Atlassian Produkten wie JIRA, Bamboo und Confluence wurden herausgestellt.

Atlassian Marketplace

Atlassian stellt seinen Marketplace vor: Add-ons für Atlassian Produkte aus einer Hand. Ähnlich wie beim Apple App Store kann man im Marketplace Erweiterungen, Plug-ins oder Integrationen testen, kaufen und verwalten. Plugins können bewertet werden, die Benutzer können Rezensionen schreiben und sehen, welche Plugins andere Benutzer empfehlen.

Talks, Talks Talks

Dieses Jahr wurden zum ersten Mal bekannte Sprecher wie Jeff Altwood und Eric Ries zum Atlassian Summit eingeladen. Aber auch Experten und Kunden berichten über Best Practices und spezielle Use Cases oder wie wir unsere OnDemand Cloud aufgebaut haben und diese überwachen. Allein 25 Talks gab es am ersten Tag des Atlassian Summits! Für alle die nicht am Summit teilnehmen können: Alle Talks werden auf Video aufgezeichnet und nach dem Summit veröffentlicht werden.

Networking, Networking, Networking

Wer öfter Konferenzen besucht weiss, dass es nicht nur darum geht gute Talks zu hören, sondern auch sich mit Atlassian Mitarbeitern und anderen Nutzern zu vernetzen. Die verschiedenen Spezialisten kann man auf dem Summit an den speziellen Shirts erkennen und diese in der Guru Lounge jederzeit sprechen. Es gibt:
– Confluence Gurus
– Developer Tools Gurus
– JIRA Gurus
– Enterprise Gurus
– Marketplace Gurus

An der Atlasbar werden Fragen über JIRA und Confluence von unserem Support beantwortet und die BitBucket und HipChats Devs findet man an den jeweiligen Ständen.

Aber die eigentlichen Gurus der Konferenz sind die Atlassian Kunden. Also wurden die Pausen zwischen den Sessions genutzt, um sich über Probleme und deren Lösungen auszutauschen. Atlassian hat hierzu einen eigenen HipChat Channel für den Summit eingerichtet.

Party, Party, Party

Der erste Abend endete traditionell mit dem Atlassian Summit Bash im Epic und im Waterfront. Bei Bier und Fingerfood wurde weiter über Kollaboration, Social Media, Projektmanagement, Produktivität und Softwareentwicklung geplaudert.

About Sven Peters

I'm a software geek working as an Evangelist for Atlassian. I started with software development in 1998 and have been programming for longer that I'd like to admit. Besides coding my passion is effective software development, keeping developers motivated, and helping them kick-ass. Follow me on twitter @svenpet

View all posts by Sven Peters »